Scrunchies nähen – ruckzuck

Scrunchies nähen

Scrunchie selber nähen Haargummi selber nähen

Ok frage ich meine Tochter, ob ich ihr auch ein paar Scrunchies nähen soll, dann bekomme ich als Antwort: die sind so 2018! Dann komme ich und sage.. ne die sind sowas von 1988!  Ok wie alles in der “Mode” kommt es irgendwann immer wieder. An die ersten Scrunchies die ich nach 1988 gekauft habe, kann ich mich gut erinnern. Ich war mit einer lieben Freundin in New York 2016 ? und im Anthropologie Shop habe ich sie entdeckt. Allerdings nicht diese breiten, sondern ganz kleine und dünne. Aus Satin. Wunderschön und bis heute sehr geliebt von mir.

Irgendwann hatte sie auch hier jeder und ich glaube mittlerweile sind sie wirklich nicht mehr in. Aber das ändert nichts an der Sache, dass sie sehr bequem sind und ich mir immer noch gerne damit einen Zopf oder Dutt mache.

Scrunchies nähen… ein guter Grund die Nähmaschine rauszuholen

Scrunchies nähen Bestimmt haben viele von euch noch ein paar Stoffreste vom Masken nähen.. stimmt’s? Ich habe auf jeden Fall einiges noch da und man braucht zum Glück nicht wirklich viel. Ich habe für unsere Scrunchies 50 cm x 10 cm zugeschnitten. Waschgummi hatte ich auch noch genug da also konnte der Produktion nichts mehr im Wege stehen.

Ruckzuck also 7 Stück zugeschnitten. Jetzt ratet mal, wer sich 2 Stück gleich geschnappt hat? :) Auf jeden Fall hatte ich bei diesem ruckzuck Nähprojekt eine super Hilfe. Und so ein bisschen Tochter /Mama Zeit ist ja auch was Schönes. Und da ich ja eh gerne von Hand nähe, habe wir uns so aufgeteilt: Sie näht die Streifen und ich schliesse sie mit dem Matrazenstich. Fair, oder?

Was braucht man?

  • ein Stoffstreifen (Baumwollstoff, Samt, Satin) Länge 55cm x Breite 10cm
  • Gummiband ( wir haben 16 cm genommen – aber das kommt auf das Gummiband und die Gummizugkraft an)
  • ggfs: Nadel und Faden um die Öffnung von Hand zu schliessen

Wie näht man es?

  • faltet den Stoffstreifen längs in der Mitte (die schöne Stoffseiten schauen sich an – also rechts auf rechts) und näht dann an der Seiter mit NZ den Streifen zusammen. Dabei ca. die ersten und letzten 6 cm nicht steppen.
  • wendet den Streifen
  • legt dann die Enden recht auf rechts aufeinander und steppt hier die kurzen Enden mit NZ zusammen.
  • führt das Gummiband mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Ring
  • verknotet das Gummiband oder vernäht es (das mache ich die Enden mit Zickzackstich)
  • schliesst die Öffnung von Hand oder auch mit der Maschine. Je nach Geschmack.

Es gibt unzählige Anleitungen (kostenlose und kostenpflichtige). Wer sich das nicht vorstellen kann, dem empfehle ich diese Anleitung *click  . Da sind Step by Step Bilder.

Wir haben uns bei unseren Scrunchies einfach an unsere Stoffe orientiert. Ich hatte von den Stoffen (die ich damals für Masken gekauft habe) noch Stücke mit 55 cm Länge daher sind unsere Scrunchies so zugeschnitten worden.

Je nach Stoffwahl und Gusto kann man da bestimmt variieren. Mir hat das Scrunchies nähen echt Spaß gemacht und das zeigt sich, dass es sich auf für kleine Nähprojekte lohnt, die Nähmaschine wieder rauszuholen.

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag. Bis morgen.

Herzliche Grüße von Emma

 

Kommentare

  1. Das ist doch schon mal ein Anfang fürs `für sich selber` nähen *daumenhoch
    Das diese Scrunchies schon so alt sind hätte ich im übrigen nicht gedacht. Mir sind sie (gefühlt) erst letztes Jahr vor die Augen gekommen…
    Grüssle. Birgit

    • Liebe Birgit, dann bist du bestimmt viiiieeel jünger als ich :) – ich als 80 Jahre Teenie hatte sie in allen Samtvariationen :) gruselig fand ich sie bestimmt bis vor 5 Jahren und jetzt nähe ich wieder selber … ach ich sag doch immer… es kommt alles wieder *lach*

Copyright © 2022 · Theme by 17th Avenue

Copyright © 2022 · Amelia on Genesis Framework · WordPress · Anmelden