Haarausfall und Keto Diät

Haarausfall und Keto Diät – meine Erfahrungen

Heute möchte ich mit euch über meine Erfahrungen in Bezug auf Haarausfall und Keto Diät sprechen. Ich habe letztes Jahr und vorletztes Jahr eine längere Stoffwechselkur gemacht, bei der ich ungefähr 3 Monate ketogen war.

Ein Bild von mir nach der Ketogenen Phase im August 2019:

Haarausfall und Keto Diät

Zuerst die super guten News. Mir hat das wirklich gut getan. Die Reinigung des Körpers, der Verzicht auf Zucker und Kohlenhydrate hatte enorme Auswirkungen auf mich. Gemacht hatte ich das eigentlich, weil ich ziemlich oft Gelenkschmerzen an den Fingern hatte.

In der Zeit habe ich mich Woche für Woche besser gefühlt und alle meinte, wow du siehts so viel jünger aus. Egal will ich eigentlich gar nicht. Aber es macht enorm was mit der Haut. Ich muss aber dazu sagen, dass in in der Zeit viel über Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen habe. Auf dem Bild oben bin ich so fit wie seit langem nicht.

Eins habe ich bis heute beibehalten. Die OPC Kapseln. Wem es interessiert, was mit dem Traubenkernextrakt so auf sich hat.. hier habe ich was gefunden dazu. Ich nehme die OPC Kapseln von Life Plus, ab und zu habe ich aber auch schon andere OPC Präparate genommen. Ich bilde mir ein, dass sie mir wirklich gut tun. Aber wie das halt so ist, mit Nahrungsergänzungsmitteln. Geht bestimmt auch über die Nahrung und man muss immer aufpassen, dass man nicht überdosiert.

Wie auch immer. Zurück zum Thema Haarausfall und Keto Diät…

Ungefähr 4-5 Monate nach der Diät bzw. Kur, habe ich unglaublich viele Haare verloren. Also wirklich viele. Natürlich und wie wahrscheinlich viele von euch auch tun würden, habe ich sofort im Netz recherchiert und versucht was darüber zu finden. Viel war es nicht. Daher meinen Impuls darüber zu schreiben.

Denn anfangs erschrickt man ganz schön, auf Grund dieser Menge an Haaren. Zwischenzeitlich habe ich gedacht, ich bekomme kahle Stellen oder schlimmer. Also der Haarausfall nach den Schwangerschaften war nicht so heftig. Ich habe in der Zeit dann versucht, ein paar Vitamin Präparate zu nehmen. Weil ich dachte, ich habe bestimmt ein Mangel.

Als aber nach 6 Wochen das immer noch so stark war, habe ich einen Arzttermin ausgemacht und mich gründlich durchchecken lassen. Wie oben erwähnt, das war Monate nach Beendigung der Kur bzw. Diät. In der Zwischenzeit habe ich eigentlich alles wieder gegessen. Also auch ab und zu Industriezucker und Kohlenhydrate sowieso.

Ergebnis und woran es evtl. gelegen hat?

So einen massiven Haarausfall muss man wirklich abklären lassen. Bei mir waren die Blutwerte alle ok, bis auf einen sehr sehr hohen Eisenwert. Ich hatte ja eigentlich vermutet, dass der Haarausfall evtl. von Mangel herkommt.

Ok, ich habe sofort kein Vitamin C mehr genommen. (ich dachte immer, dass zuviel Vitamin C automatisch vom Körper ausgeleitet wird. Daher habe ich mir keinen Kopf gemach. Ich hatte aber letzten Sommer eine ganz verrückte Phase, in der ich mich von Leberpastete hätte ernähren können. Vitamin C und Leberpastete war wohl dann keine so gute Idee. Der Eisenspeicher war somit gut aufgefüllt.

In der Zwischenzeit habe ich gemerkt, dass auch meine Nägel ziemlich gelitten haben. Also irgendwie bestand da ein Zusammenhang. Mir wurde gesagt, dass es unter Umständen wirklich bei einer ketogenen Ernährung zu Haarausfall kommen kann.

Am Ende waren es 8 Wochen, die ich mich mit beängstigenden Haarausfall auseinander gesetzt habe. Mittlerweile ist alles wieder gut. Die Haare wachsen ganz normal wieder und es kommen viele neue. So dass sie nicht immer schön liegen. Aber ich muss sagen, von meinem Gefühl her, sehe ich schon da einen Zusammenhang.

Das erste Jahr hatte ich das auch schon gemerkt, da fiel es nicht so lange und so stark auf. Daher habe ich das damals auf den bei mir im Herbst typischen Haarausfall zurück geführt. Ich weiß nicht, ob das bei anderen auch so ist.

Aber wie gesagt, letztes Jahr war das wirklich heftig und hat mich echt lange geplagt. Ich weiß es gibt gerade so einen Ketogen Ernährungstrend. Aber checkt euch unbedingt mal durch beim Arzt. Denn mittlerweile habe ich schon von mehreren gehört, dass Haarausfall und Keto Diät durchaus auch bei mehreren schon Thema war.

Ja ich bin hin und hergerissen. Ich glaube so strickt und streng wie letztes Jahr würde ich so eine Umstellung nicht wieder machen. Obwohl meine Gelenkschmerzen tatsächlich fast weg sind. Ich denke, bewussteres Essen und Verzicht auf Zucker ist bestimmt nicht schlecht. Wahrscheinlich ist wie alles im Leben ein gesundes Mittelmaß der heilige Gral. :)

Neue Plan Patenschaft - bist du auch Pate

So sehe ich heute aus. Das Bild ist von letzter Woche. Man sieht, dass am Scheitel, da noch was nachwächst. Es wird zum Glück. Auf jeden Fall war das ein Schreck.

Solltet ihr noch Fragen haben, schreibt mir gerne. Mir war es nur ein Bedürfnis meine Erfahrung mal runter zu schreiben, denn wie gesagt, viel dazu gefunden habe ich nicht.

Herzlich Grüße von Emma

Kommentare

  1. Moni meint

    Ich habe gerade eine 28tägige Steoffwechselumstellung hinter mir. Mir geht´s mega. Keine Mängel, kein Haarausfall, es fiel mir weder schwer, noch hatte ich Gelüste auf etwas. Auch unterstützt durch nahrungsergänzung, ohne Angst einer Überdosierung, da sehr niederig dosiert. Ich habe 4,4 kg abgenommen, das war jedoch nicht der Fokus, habe eine gute Figur. 2,8 % Fett sind abgebaut – 3,1 % Muskelmasse aufgebaut. Und das ohne sonderlich viel Sport. Mega Ergebnisse wie ich finde. Hatte letzten Winter auch Probleme mit Arthrose, konnte teilweise die Finger kaum bewegen. Hatte ich dieses Jahr alles nicht, auch ohne die Kur (die startete ja erst später) und nur durch die Nahrungsergänzung. Seitdem keinen Haarausfall mehr, nie wieder Kopfschmerzen gehabt und fit wie nie. Falls Interesse besteht, gerne schreiben!

    Liebe Grüße!

    • emma meint

      das klingt sensationell… hattest Du ein Programm? würde mich super interessieren. Denn vor allem die Gelenkschmerzen finde ich übel. Wobei ich nicht wirklich weiß woher die Entzündungen kommen?

      • Moni meint

        Ja, hatte ein Programm. Jedoch wurden die Schmerzen bereits vorher bei der täglichen Anwendung der Pulver besser. Und wie gesagt nicht nur das, es hat sich so vieles positiv für mich verändert. Schreib mir gern mal eine Mail.

        Liebe Grüße!!

Copyright © 2021 · Theme by 17th Avenue

Copyright © 2021 · Amelia on Genesis Framework · WordPress · Anmelden