Tell a Story #21 – grün oder Green in the City

Green in the City

Wenn es eine Stadt gibt in die ich mich in der ersten Sekunde verliebt habe, dann ist es New York City. Ich liebe das pulsierende Leben in dieser Stadt. Und da es heute bei Tell a Story um grün geht, mache ich daraus einfach : Green in the City.

Der Central Park: mehr green in the city geht nicht…

Fast jede Stadt hat so seine grüne Oase. Ganz klar gilt das natürlich auch für New York. Was wäre New York ohne den Central Park. Vor 5 Jahren haben wir viel Zeit dort verbracht, die Kinder waren noch klein und so ein paar Stunden im Park waren für uns alle immer die Highlights. Es gibt so unglaublich viel zu entdecken. Ganz oben stand damals das Spiel: I see faces . Viele Bäume mit Gesichtern und auch Steine. Die letzte Woche haben wir dann den Central Park ganz anders erlebt. Die Kinder lauschten der Musik auf der Bow Bridge :

Green in the City . the central park in ny - Oase zum Ausruhen

Waren wir vor 5 Jahren noch zum Spielen und Toben im Park, hatte es dieses Jahr eine ganz andere Qualität. Sich ausruhen, Eindrücke sacken lassen und mehr Entspannung. Ich muss sagen, dass hatte auch was. Sich eine schöne Bank auszusuchen, die Menschen beobachten, Grauhörnchen zuschauen und auch mal kurz einfach nur die Augen zu schließen und zu lauschen.

Green in the City – zum Glück gibt es diese Oasen überall in der Stadt. Denn warum setzten wir uns gerne ins Grüne, oder fahren ins Grüne? Mir zumindest geht es so, dass die Farbe grün mir gut tut. Entspannen und Loslassen ist bei mir immer mit Natur und grün verbunden. Ich denke das liegt daran, dass man in der Natur weniger Reizen ausgesetzt ist. Mein Geist kommt zur Ruhe, wenn ich in der Natur bin und sei es nur ein Park. Und so sehr ich diese Stadt liebe, wäre sie nur halb so schön, wenn sie nicht diese grünen Oasen hätte.

Die Highline:

Selbst ein Spaziergang über die Highline beruhigt mich schon. Na gut vielleicht ein früher Spaziergang. Denn zu viele Menschen heben bei mir dann doch das Gefühl der Entspannung wieder auf. Grün ja aber bitte nicht voller Menschenmassen. Daher lieber ganz früh hinfahren. Obwohl die Jogger rennen einen auch gerne über den Haufen.. Zumindest in New York. Bei der Highline bin ich immer hin und her gerissen.. ist wenig los womöglich richtig kalt zieht es weniger Menschen dahin, dann ist es ein toller Spaziergang. Sonst gebe ich zu ist mir die Highline schlicht zu überfüllt.

sich einfach treiben lassen…

Am liebsten lasse ich mich aber treiben und entdecke das “Green in the City” mehr durch Zufall, als gezielt. Wie unten in Brooklyn. Ein paar Minuten außerhalb des Trubels tun schon verdammt gut.

Das waren sie schon meine grünen Eindrücke für diese Woche.  Hier könnt ihr gerne eure Beiträge verlinken:


Im Juni gibt es wieder neue Themen: Da geht es um Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Feste. Das können Rezepte sein, Geschichten rund um dieses Thema, Anekdoten, Tipps wo man in irgendeiner Stadt besonders gut Frühstücken oder Abendessen kann usw. Da geht doch bestimmt einiges. Ihr könnt natürlich auch ältere Blogbeiträge verlinken, wenn ihr zum Beispiel schon über ein tolles Restaurant geschrieben habt, oder auch ein leckeres Rezept…

Tell a Story Frühstück bei Emma JuniBis nächsten Dienstag.. Ich freue mich auf Euch.

Alles Liebe

Emma

Abonniere den Frühstück bei Emma Happy Newsletter

...und erhalte einmal im Monat die Frühstück bei Emma Happy News

Comments

  1. ohh, Central Park… Dort bin ich auch immer gerne. Ich schaue mir gern die Namen auf den Bänken an ;). Und natürlich die Hörnchen, die dürfen sowieso nie fehlen.
    Zum Glück hat fast jede Stadt eine grüne Oase. In Wien haben wir viele Parks, sogar in der Innenstadt – und natürlich die Donauinsel.
    GLG, Geraldine

  2. Eine ganz tolle Stadt, unzählige Fotoshooting habe ich schon erlebt dort. Gerne erinnere ich mich an die Dinner im Bootshaus. In dieser Stadt ist so viel möglich was andere gerne hätten, so z.Bsp. die Highline.
    L G Pia

  3. Vom Central Park hat mir meine Tochter auch immer vorgeschwärmt, als sie für ein halbes Jahr in NY gearbeitet hat.
    Nach dem Blogumzug bin ich im Juni wieder bei Deiner “Tell a Story”-Reihe dabei.
    Liebe Grüße
    Andrea (vormals Holunder)

  4. Was für schöne Bilder weider mal bei dir! Hach, ich krieg regelmäßig Fernweh, wenn ich zu dir komm!
    Essen im Juni… passt! Wichtiger Lebensbereich, darüber müssen wir “reden” :-)

  5. Liebe Emma, was für wunderschöne Bilder! Ich liebe New York ja auch so sehr. Mir geht es wie dir, ich finde die Highline toll und auch sehr erholsam aber auch nur wenn es nicht so viele Menschen hat. Der Central Park ist super, da hab ich schon ganze Tage verbracht. Einfach wunderbar!
    Liebe Grüsse
    Swana

Mein Instagram

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue