Fünf Fragen am Fünften – Februar 2019

Fünf Fragen am Fünften Februar 2019 – über Superpower, Freude und ein Tick von mir…


Fünf Fragen am Fünften Februar 2019 frühstück bei Emma Ausflug an den Königssee in Bayern

Danke liebe Nic, denn Dank deiner Aktion komme ich doch wieder dazu in die Tasten zu hauen. Was irgendwie zur Zeit immer noch ein bisschen schwer fällt.

Das Jahr hat doch eine ganze Menge Veränderungen gebracht. Mehr als erwartet und so rockt mein Leben 1.0 und das digitale kommt nicht hinterher.

Aber genug…jetzt erstmal meine Antworten auf die Fünf Fragen am Fünften Februar 2019:

1. Was ist deine Superpower?

Es ist wohl mein unschlagbares Bauchgefühl. Schon immer habe ich mich darauf verlassen. Wichtige Entscheidungen treffe ich nur, wenn mein Bauchgefühl 100% ja sagt. Aber auch Spontanität. So wie an dem Tag an dem ich die Familie einfach so eingepackt habe und zum Königssee gefahren bin. Diese ungeplanten spontanen Trips sind übrigens immer wirklich immer die besten Ausflüge. Ich kann es euch nur ans Herz legen. Spontan irgendwas machen, ohne großen Plan einfach des Erlebens Willen.

2. Was kannst du nicht wegwerfen?

Ui, da muss ich jetzt nachdenken. Ich kann mich unglaublich leicht, von materiellen Dingen trennen. Sie bedeutet mir nicht viel.

Eine Sache gibt es ja. Als meine Mutter vor vielen Jahren aus der Reha kam (nach einer Krebserkrankung), hatte sie dort einen Bären genäht oder hergestellt. Ich glaube wenn es etwas gibt, was ich nie wegschmeissen würde, wäre es dieser Bär. Dieser Bär steht für Hoffnung, Kampf und Durchhalten. Er ist in einem Koffer, mit anderen Erinnerungen. Aber jedes Mal wenn ich ihn sehe, drücke ich ihn fest an mich. 25 Jahre ist er schon bei mir.

Bei materiellen Dingen am ehesten wohl Schuhe. Ich habe nicht viele. Schuhe kaufe ich wirklich sehr sehr selten. Aber ich denke, die könnte man doch bestimmt für die ein oder andere Gelegenheit noch behalten. Ich denke da an High Heels. Ich besitze tatsächlich welche. Aber ich trage oft Jahre keine Heels. Aber ich denke immer wenn ich sie aussortieren möchte, dass evtl. doch noch eine Gelegenheit kommen kann. Es sind alles Klassiker und dann denke ich, so zeitlos und schön, die können noch auf ihre Gelegenheit warten.

Ob die noch einmal kommt? Ich weiß es nicht. Selbst bei der letzten Hochzeit im Sommer habe ich mich nicht aufraffen können, die anzuziehen. Ich bin es nicht gewohnt und länger als 2 Stunden geht das sowieso nicht.

3. Worauf freust du dich jeden Tag?

Fünf Fragen am Fünften im Februar 2019 - Spontaner Ausflug an den Königssee in Bayern

Zur Zeit auf unser Sofa. Jeden Abend lasse ich mich darauf fallen, schnappe mir eine kuschlige Decke und schnaufe durch. Dann habe ich Zeit, mir ein Buch zu schnappen, oder Artikel zu lesen, die ich mir gemerkt habe.

Was mir grundsätzlich Freude bereitet? Eigentlich die Zeit mit Lernen zu verbringen. Ich “bilde” mich ständig fort. Ich liebe es Wissen anzuhäufen. Das kann in alle Richtungen gehen. Zur Zeit zum Thema Fotografie und dann lese ich noch von (Amazon Partner Link:) Brian Greene – Die verborgene Wirklichkeit – Paralleluniversen und die Gesetzte des Kosmos. Ich gehe da auf und wenn ich was nicht verstehe, recherchiere ich. Mich damit zu beschäftigen, bereitet mir große Freude.

Aber nichts ist schöner, als morgens die Stimme der liebsten Menschen zu hören. Und ich habe seit ein paar Tagen angefangen zu meditieren. Wahnsinn. Darauf freue ich mich jeden Tag und hoffentlich noch viele Tage mehr.

4. Welches Geräusch magst du?

Königssee in Bayern. Ein Ausflug und ein paar Einblicke hinter dem Emma von Frühstück bei Emma

Das ist einfach. Knisterfolie. Überhaupt könnte ich ewig im Herrenhemdengeschäften / oder Abteilungen meine Zeit verbringen. Die eingepackten Hemden anzufassen super und das Geräusch der Folie : hachz ein tolles Geräusch. Nicht umsonst wollte ich als Kind Hemdenverkäuferin werden. Nicht viele wissen davon…aber jetzt ist es offiziell :) kam kurz nach dem Berufswunsch Astronaut.

5. Was hast du immer im Kühlschrank?

Außer Milch, Butter und Eier habe ich immer Griechischen Yoghurt (laktosefrei) und Ziegencamembert da. Ein Leben ohne diese beiden Lebensmittel geht, aber ist sehr schwer.

Gerade noch im Februar geschafft.Puh…. Nic, ich hoffe dass ist ok <3

Alles Liebe Emma

PS: Die fotografische Untermalung für diesen Beitrag: ein Ausflug an den Königssee hier im schönen Bayern…ganz spontan.

Abonniere den Frühstück bei Emma Happy Newsletter

...und erhalte einmal im Monat die Frühstück bei Emma Happy News

Comments

Mein Instagram

Copyright © 2019 · Theme by 17th Avenue