Unser Dackelwelpe Lotti: Einmal alles auf den Kopf gestellt

Unser Dackelwelpe Lotti hat einfach alles auf den Kopf gestellt…

6 Wochen mit Hundewelpen und unser Leben ist nicht mehr das was es mal war. Ganz ehrlich, man kann sich lange vorbereiten (viele Bücher lesen, Online Kurse belegen und und und) aber wenn ein Hundewelpe einzieht, dann ist alle einfach alles auf den Kopf gestellt.

Dackelwelpe

Hier unsere kleine Lotti, als wir sie das erste Mal besucht haben. Schockverliebt trifft es ganz gut. Wie immer meldete sich mein Bauchgefühl und im Vergleich zu den anderen aus dem Wurf war unsere Lotti, kleiner und zerbrechlicher und lief auch nicht sooo gut wie die anderen. Aber was soll ich sagen. Ich hatte schon immer ein Herz für Underdogs.

Aber dazu später mehr. Wie auch bestimmt bei allen anderen Hundebesitzer, der Tag der Abholung ist was ganz ganz Besonderes. Alles was zu erledigen war, hatte ich gemacht, Futter, Schlafplatz, Spielzeug, Decke usw. alles schon vorbereitet und dann war sie endlich da unsere Lotti.

Kleiner Zwergdackelwelpe - willkommen zu Hause Wie klein unsere Lotti doch war. Und von wegen ruhig und langsam. Das hatte sie sowas von abgelegt und sauste schon sehr schnell durch den Garten. Lotti unser Wirbelwind. Aber leider nicht mehr lange.

Keine 4 Tage bei uns und schon ab in den OP – Ellbogen Luxation

Unsere kleine Lotti hatte leider einen Sturz (normalerweise wäre da nicht viel passiert…aber die Gründe erfahrt ihr gleich.

Ellbogen OP Dackel

Gleich eine Sekunde danach, habe ich gemerkt, dass da was am Ellbogen nicht stimmt. Aber die kleine Maus hat überhabt nicht gejammert bzw. auch nicht das Beinchen komisch aufgesetzt. So ging es erstmal zum Tierarzt und der meinte wir müssten wohl weiter in die Tierklinik. Das Beinchen ist ja sooo klein, dass alle beim ersten Mal hinschauen, mich immer gefragt haben, ob ich sicher wäre, dass das davor anders ausgeschaut hätte.

Was soll ich sagen.. ich hatte sofort ein Bauchgefühl, dass da was ordentlich nicht stimmt. Ich musste dann in der Tierklinik am nächsten Tag noch einmal kommen, denn bei dieser kleinen Maus, wollten sie den Chefarzt nur dran lassen. Der wäre da echt der richtige und schon der erste Anruf während der Op war gar nicht gut.

Unsere kleine Lotti hat einfach eine zu kleine Gelenkpfanne und die Elle und Speiche halten da eigentlich nur am seidenen Faden. Da sie aber als Dackelwelpe noch so klein ist (damals 8,5 Wochen) wäre das alles nicht so einfach. Sie konnten es tatsächlich fixieren aber um das alles abzukürzen. Es hat nicht gehalten. Ist aber auch alles echt mini bei ihr.

Harte Wochen liegen hinter uns…

Unser Dackelwelpe auf dem Weg der Besserung Schonzeit mit Lotti nach der Ellbogen OP

Also sollten wir das Beste hoffen und Lotti erstmal ruhig halten. Dazu jede Woche Kontrolltermine. Wie hält man ein Dackelwelpen ruhig? Fragt lieber nicht. Wir haben uns einen „Laufstall“ besorgt und diesen mit Decken und Kissen ausgestattet, aber die keine Maus wollte dort natürlich nicht alleine sein und hat ganz furchtbar geweint. Also habe ich viele Stunden mit ihr da drin verbracht. Natürlich auch alle anderen Familienmitglieder. So ein Dackelwelpe mit Dackelblick, wer kann da schon widerstehen. ;)

Nach zwei Wochen war das aber hinfällig, den es hatte alle nicht gehalten und so durfte Lotti zumindest ein bisschen mehr laufen. Ach ja.. Lotti kannte „Gassi gehen “ ja nicht wirklich, denn ich musste sie ja so wenig wie möglich bewegen lassen und so habe ich sie in den Garten getragen und ihren Radius dort auch stark eingeschränkt. Also mehr als 20 Schritte waren es Anfang nicht.

Jetzt sollte die kleine Dame also mehr laufen. Und das noch bei schlechtem Wetter… noch Fragen?

Wir gewöhnen uns an die Leine und ans raus gehen …

Also ich möchte nicht sagen, aber mein Bild von schönen Spaziergängen mehrfach am Tag mit meiner Lotti habe ich schnell abgeschrieben. Denn:

  • sie hasst Regen. Also Tür auf, es regnet, schon dreht sie um und läuft in die entgegengesetzte Richtung.
  • Leinenführung kennt sie so gut wie nicht. Erst jetzt trainieren wir ganz vorsichtig und ich glaube das ist ein langer Weg noch..
  • was aber wirklich gut klappt, ist die Begegnung mit anderen Hunden. Das läuft erstaunlich harmonisch.
  • sie knabbert gerne und nimmt so gut wie alles in den Mund puhhh … wir trainieren das zwar aber so schnell kann ich gar nicht schauen, wie sie schon wieder in irgendein weggeschmissenes Taschentuch oder schlimmeres reinbeisst…

Ihr seht, entspannte Spaziergänge. Lach . Nein, dass haben wir definitiv nicht. Aber sie ist so süß und lebensfroh. Wir werden halt intensiver mit ihr üben müssen, sobald sie wieder richtig laufen darf. Und ob sie jemals lernt alleine zu bleiben zumindest mal eine Stunde? Bin gespannt. Manchmal schaut sie uns ja noch nicht mal an und zieht ihr Ding durch. Verlasse ich aber das Haus, obwohl alle anderen da sind, steht sie sofort an der Türe und „weint“. Herzerweichend.

Ich möchte euch mit diesen „Geschichten“ nicht länger langweilen. Viele Tierklinik Besuche später und das Ziehen der Stifte haben jetzt zu einen Status Quo geführt, mit dem wir uns engagieren können. Wir sind dann nach dem OK des Tierarztes aka Operateurs dann mit ihr auch zu meiner Mama nach Spanien gefahren mit dem Auto. Was erstaunlich gut geklappt hat. Denn unsere Lotti ist ein Autofahrhund. Sie liebt das Autofahren.

Von Anfang an mussten wir ja viel und lange Autofahren und sie hat da ihre ganz bestimmten Vorlieben. Die erste Fahrt war aber schlimm. Also als wir sie abgeholt haben. Da mussten wir ja auch schon 2 Stunden fahren. Anfangs total erfreut über den gefüllten Kong (Hundehalter wissen was ich meine) hat sie doch sehr gejammert. Ganz ehrlich das bricht einem ja echt auch das Herz.

Tricks und Tipps für Autofahren kann ich leider nicht geben, denn wie gesagt, für Lotti ist das alles wohl nicht unangenehm. Meistens legt sie sich schnell hin und döst. Auf der langen Autofahrt. Wir waren gute 21 Stunden unterwegs, haben wir alle 2-3 Stunden gehalten mal kürzer mal länger. Nachts schläft sie eh ganz gut durch und muss sehr selten raus. Also werden wir auch auf dem Rückweg nachts viel fahren.

Lotti in Spanien Dackelwelpe unterwegs

Urlaub mit Dackelwelpe im Ausland

Das wichtigste für uns war ja, dass wir sie mit allen notwendigen Impfungen und vor allem mit einem Schutz gegen Leishmanien vorbereiten. Das Halsband hat bei uns nicht so gut funktioniert, da hat unsere Lotti nicht gut darauf reagiert. Also haben wir dann uns doch für einen Spot-On entschieden. Viel Laufen kann sie übrigens eh nicht. Oder sollte sie noch nicht.

Lotti liebt es bei meiner Mama. Mit großen Garten und viel zu entdecken. Der Pool war ihr anfangs noch seeehrrr suspekt. Mittlerweile hat sie mehr oder weniger freiwillig einen kleinen Ausflug auf die erste Stufe gemacht. Also da sind so flachere Stufen in den Pool und was soll ich sagen. Sie schwimmt. Ich hatte gehört dass das Dackel nicht so gut können.

Wir haben in Punkto Sozialisierung hier in Spanien auf jeden Fall viel gelernt. Große Hunde, kleine Hunde, viele Rollstuhlfahrer, Fahrräder, Motorräder, Mofas, Rettungswägen – ach ich sags euch. Das volle Programm. Restaurant Besuche und warme Abende mit Drinks und lautem Lachen auf den Terrassen der Strandbuden. Strandpromenade hoch und runter getragen und auch ein bisschen gelaufen … und und und. Gebellt hat sie bisher nur einmal als meine Mama sich einen Hut aufgezogen hat und sie sie wohl nicht erkannt hat. Ziemlich viele Eindrücke für die kleine Maus. Immer mit dabei im Rudel, der gerade aus 7 Personen besteht.

Besuch beim Tierarzt im Ausland

Wir waren in Spanien mit Lotti auch einmal kurz beim Tierarzt. Um zu checken, ob alles ok ist und ob die Wunde auch nach dem Fäden ziehen noch ok ist. Alles super und auch die Betreuung vor Ort war auch toll. Noch nie wurde ich übrigens so oft auf die kleine Lotti angesprochen wie in Spanien. Alle sind von Hundewelpen wohl ganz entzückt ganz besonders von Teckel . Ein Dackelwelpe ist hier echt nicht an der Tagesordnung und ich habe den Eindruck, das hier zu mindest in dieser Stadt es unglaublich viele Hunde gibt. Und alle Hundehalter bewundern die Hunde der anderen. Ein Spaziergang dauert ewig sage ich euch.

Der Tierarzt hat dann unseren EU Ausweis eingesehen und den Chip angerufen und sie ist jetzt in Spanien vor Ort auch registriert. Da wir ja auch mindesten 1 mal im Jahr hier sind, ist das auch ganz sinnvoll. Was übrigens auch super nett war, der Tierarzt hatte selber seine beiden Dackel dabei und Lotti hat sich riesig über die Begegnung gefreut.

Alles im allen waren das aufregende Wochen und Monate die hinter uns liegen. Es ist schon sehr schön, noch einmal so ein kleines „Baby“ zu haben. Auch natürlich anstrengend. Die ersten Wochen nachts aufstehen und überhaupt das Kennenlernen.

Die Prognose für Lotti mit dem Ellbogen?

Ellbogen Luxation Dackelwelpe
Wir werden in 6 Wochen noch einmal mit dem Tierarzt bzw. Chirurgen sprechen und dann schauen wie es bis dahin aussieht. So lange sie nicht wirklich ausgewachsen ist, werden wir die Schwere der Luxation und ihre Folgen nicht genau definieren können. Wie gesagt Elle und Speiche (welche von beiden jetzt rausspringt habe ich vergessen) hält nicht wirklich und die Gelenke und Knochen sind ja noch alle sehr porös und man wird sehen.

Ich wünsche mir einfach nur, dass unsere kleine Lotti keine Schmerzen hat. Wo das mal endet. Mit versteiften Beinchen oder ob das Bein überhaupt so weitermachst werden wir sehen. Man sieht schon, dass das Beinchen kaum Muskelmasse hat. Physiotherapie wird sie wohl bekommen müssen und wir schauen mal.

Ich hoffe nur, dass sie trotz ihres Handicaps ihre Fröhlichkeit und ihr liebe Wesen behält. Wir haben sie soooo sehr ins Herz geschlossen, dass wir es uns ohne sie nicht mehr vorstellen können. Sie bereichert unser Leben definitiv.

Zurück zum Alltag …

Wieder zu Hause wird es wohl für Lotti ein bisschen langweiliger werden. Homeoffice mit mir (sie hat ein kleines Tipi bei mir im Arbeitszimmer stehen und liegt dann immer in meiner Nähe während ich arbeite). Und auch die nächtlichen Besuche in Restaurants und Terrassen wird es in der Form bei uns in München nicht geben. Denn im Gegensatz zu Spanien gehen wir echt nicht viel aus.

Spaziergänge im Regen – oh da bin ich gespannt. Vielleicht muss ich ihr doch so ne Art „Regenmantel“ irgendwann mal besorgen. Noch ist sie zu klein mit knapp 4 Monaten.

Vielleicht fragt ihr auch warum ich ausgerechnet einen Dackel wollte. Ich meine alle Hundewelpen sind doch süß. Stimmt. Aber ein Dackelwelpe ist schon sooo lange mein Wunsch gewesen. Seit ich nach München gezogen bin und das erste Mal ein Dackelwelpe sah, war es um mich geschehen. Ich wusste irgendwann falls das mal passt mit einem Hund, dann wünsche ich mir einen Deckelwelpen.

Der Kater und unsere mittlerweile nur noch 4 Hühner finden Lotti zwar ein bisschen anstrengend weil so viel Energie aber Angst kann ich keine Erkennen weder bei den Hühnern noch beim Kater. Der Kater wird ja zeitlebens größer und schwerer als Lotti sein. Und liegt sowieso immer irgendwo ganz oben und beobachtet das Ganze.

Ich freue mich aber auf alles was kommt. Und ich bin ja schon so gespannt auf den Herbst und Winter mit ihr.

Herzliche Grüße von Emma

PS: Dieser Beitrag ist wohl der längste Beitrag denn ich in meiner Bloggerzeit geschrieben habe. Und glaubt mir ich hätte noch mal 11000 Wörter zusätzlich schreiben können <3 *lach* Ich bin halt in Love with Lotti  – wer ihr folgen möchte Dackelcontent gibt es auf : Dachshund_Lotti.

Copyright © 2021 · Theme by 17th Avenue

Copyright © 2021 · Amelia on Genesis Framework · WordPress · Anmelden