Corona Familientagebuch Woche 8

Corona Familientagebuch Woche 8

Wieviel Tage sind wir schon zu Hause?

Dieses Corona Familientagebuch Woche 8 findet evtl. bei diesem Punkt ein Ende, denn ich habe am Freitag, den 8. Mai unsere “zu Hause” Zeit beendet. Ich hatte einen Frisörtermin und die Kinder waren jetzt das erste Mal seit 57 Tagen wieder ausserhalb unseres Grundstückes und im Park. Sie haben sich mit genügend Abstand mit einer Person getroffen und waren Radfahren. Das ist schon ein anderes Lebensgefühl.

Wie ist die aktuelle Stimmung?

Nun bis Juni hält ja die Ausgangsbeschränkung an und die Stimmung ist aber diese Woche wesentlich besser. Das lag bestimmt auch an den Lockerungen. Auch wenn mir das immer noch ein mulmiges Gefühl beschert. Und die Zahlen sprechen heute zumindest dafür, dass die Ansteckungen wieder steigen. Also sehr gemischte Stimmung hier.

Der schönste Moment diese Woche?

Der Termin beim Frisör – definitiv. Aber auch ein unerwarteter Besuch von einer unserer Hennen im Wohnzimmer. Mutig ist sie ja unsere Brienne.

Henne im Wohnzimmer Familientagebuch Woche 8

Der schlimmste Moment diese Woche?

kann ich gar nicht so fest machen.. mir ist nichts schlimmes im Gedächnis geblieben. Ah doch eine Sache gab es. Üble Sache. Ich habe unser Induktionskochfeld kaputt gemacht. Ich habe einen Kochtopfdeckel angefasst, mir dabei ordentlich die Finger verbrannt, natürlich sofort losgelassen und der blöde Deckel ist mit Metallkante an das Kochfeld geknallt. Eigentlich konnte ich es nicht glauben. Puhhh das war schon ein schlimmer Moment.

Was stresst mich gerade?

Eigentlich sehr wenig. Wir haben uns tatsächlich eingegrooved. Manchmal ist es schwierig an 3 Orten gleichzeitig zu sein, weil zufälligerweise alle meine Hilfe brauchen. Passiert nicht oft. Ich struggle immer noch mit den großen Essensmengen zubereiten hier. Vor allem weil ich seit letzter Woche meine Ernährung umstelle und und versuche auf Zucker und Kohlenhydrate zu verzichten. Das ist gerade während starker Allergieausbrüchen oft für mich ein großer Segen. Allerdings ist es schwer, den anderen beim “Schlemmen” zuzuschauen.

Das hat mir besonders Spaß gemacht?

Ich habe mit meinen Sohn einen kleinen Film versucht zu drehen für seine Englisch Homeschooling Arbeit. O Captain my Captain. Hach, ich assoziiere ja weniger Lincoln damit als eher den Club der toten Dichter. Den werde ich mir bei Gelegenheit noch einmal anschauen. Den fand ich als Teenie klasse.

Was haben wir diese Woche selbst gemacht?

Nicht viel. Um nicht zu sagen gar nichts. Bzw. meine Tochter hat eine Sweatjacke genäht. Das allerdings war ein Projekt für die Schule.

Was haben wir diese Woche gekocht?

Unmengen an Gemüse für mich.

Türkische Pizza

Blumenkohl im Ofen mit CousCous

Spanische Tortilla

Cannelloni

Nudeln mit Veggie Bolo

Spargel mit Gemüse

Das war jetzt eine ungewöhnliche Woche. Ob das Corona Famlientagebuch Woche 8 eine Fortsetzung findet?  Das überlege ich mir diese Tage.

Alles Liebe

Emma

 

Abonniere den Frühstück bei Emma Happy Newsletter

...und erhalte einmal im Monat die Frühstück bei Emma Happy News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 · Theme by 17th Avenue

Copyright © 2020 · Amelia on Genesis Framework · WordPress · Anmelden